Kontakt Marcel

Mystery Lunch: Mittagspausen zur Verbesserung der Unternehmenskultur nutzen

Blog / 28. März 2024 / bei Christoph Drebes
Eine Gruppe von vier Kolleginnen und Kollegen unterhält sich beim Mittagessen.

Inhalt:

Die Mittagspause ist ein wichtiger Bestandteil einer jeden Unternehmenskultur. 

Doch für manche Arbeitgeber ist die Mittagspause nichts weiter als eine notwendige Unterbrechung des Arbeitstages. In manchen Unternehmen wird die Dauer penibel überwacht und eine Überschreitung der Pausenzeit geahndet. 

Abgesehen davon, dass diese Art von Mikromanagement der Arbeitsmoral schadet, verstehen manche Unternehmen nicht, dass die Mittagspause große Chancen bereit hält - sowohl für die Unternehmenskultur als auch für die Innovationsfähigkeit. 

Denn die Mittagspause viel mehr als eine Stunde, in der nichts gearbeitet wird. Sie ist wichtig, um Kraft zu tanken und vor allem auch um sich mit den Kollegen* auszutauschen.  Um anregende und unterhaltsame Gespräche während der Mittagspause zu fördern, gibt es bereits eine weitverbreitete und erfolgversprechende Lösung: Mystery Lunch! 

Warum sollten Unternehmen Networking in Mittagspausen fördern? 

Im Jahr 2016 wurde festgestellt, dass 62 % der amerikanischen Arbeitnehmer ihr Mittagessen am Schreibtisch einnehmen. Noch schlimmer als diese Statistik ist die Entdeckung von ezCater aus dem Jahr 2022: 10 % der Arbeitnehmerinnen machen erst gar keine Mittagspause!

In Deutschland sieht es etwas besser aus: Eine Studie von Compass Group und Mintel ergab, dass nur 8 % der deutschen Arbeitnehmer ihre Mittagspause immer ausfallen lassen. Allerdings liegt die durchschnittliche Anzahl der Mittagspausen pro Woche bei 3,7, was bedeutet, dass viele Arbeitnehmerinnen eine Mittagspause pro Woche ausfallen lassen.

Laut der Studie von ezCater aus dem Jahr 2022 glauben 78 % der Arbeitnehmer, dass eine „echte“ Mittagspause außerhalb des Arbeitsplatzes ihre Arbeitsleistung verbessert.

Auch die Mittagspause wird von den deutschen Arbeitnehmerinnen auf unterschiedliche Weise genutzt: 40 % ruhen sich in der Mittagspause gerne aus, 49 % nutzen die Zeit, um sich mit Kollegen auszutauschen.

Es ist ersichtlich, dass die Arbeitnehmerinnen eine qualitativ hochwertige Mittagspause wünschen - und keine, die sie während der Arbeit schnell am Schreibtisch einlegen müssen.

Eine Grafik über die Vorteile von Mittagspausen. Die Studie von ezCater ergab zudem, dass sich 40 % der Arbeitnehmer nach einer ausreichenden Mittagspause weniger gestresst und 37 % weniger erschöpft fühlen. 47 % geben an, dass sie nach einer Mittagspause geistig klarer sind und 25 % fühlen sich kreativer.

Eine Mittagspause hat demnach nicht nur positive Effekte für die einzelnen Mitarbeiterinnen, sondern auch für das Unternehmen! Aber wie können Führungskräfte ihre Mitarbeiter dazu bringen, tatsächlich eine Mittagspause einzulegen? Mystery Lunch ist hierfür die ideale Lösung!

Was ist Mystery Lunch? 

Mystery Lunch ist eine Software Lösung, die Mitarbeiterinnen nach dem Zufallsprinzip für ein gemeinsames Mittagessen auslost.

Die wahre Stärke von Mystery Lunch liegt hierbei in dem Matchmaking-Algorithmus. Es kann genau festgelegt werden, nach welchen Kriterien die Kollegen miteinander gematcht werden. Somit kann die Lösung passgenau auf die individuellen Bedürfnisse und Initiativen des jeweiligen Unternehmens angepasst werden.

Doch damit nicht genug: Auch das Design der Online-Software kann auf das Corporate Design des Kunden angepasst werden, ebenso wie der Name, die URL und weitere Elemente. Hier findet sich eine ausführliche Liste aller Funktionen von Mystery Lunch.

Auf Seiten der Nutzer ist die Softwarelösung ebenfalls einfach zu bedienen: Sie registrieren sich einmalig auf der Online-Plattform und können dann an allen Vernetzungsformaten (sogenannten „Communities“) teilnehmen, die das Unternehmen bereitstellt. Nach dieser Registrierung werden sie automatisch für die Treffen mit den Kolleginnen ausgelost.

Klingt das interessant für Sie?
Dann schauen sie sich die Lösung gerne genauer an in einer unserer Live-Demonstrationen.

Wenn ein persönliches Mystery Lunch für Ihr Unternehmen nicht in Frage kommt oder Sie der Meinung sind, dass kürzere Treffen besser zu Ihren Mitarbeitern passen, dann sollten Sie Mystery Coffee kennen lernen!

Bei Mystery Coffee werden Mitarbeiterinnen nach dem Zufallsprinzip für ein kurzes (virtuelles) Gespräch ausgewählt.

So nutzen Sie Mystery Lunch für die Unternehmenskultur 

Wie bereits erwähnt, kann ein Mystery Lunch auf vielfältige Weise umgesetzt werden. Es ist möglich, spezifische Initiativen zu entwickeln, die das Interesse der Kollegen wecken und ihnen eine zusätzliche Möglichkeit zum Networking bieten.

Hier sind fünf Möglichkeiten, wie Sie Mystery Lunch in Ihren People & Culture Initiativen einsetzen können.

Gesundheits- und Wellbeing-Initiativen fördern 

Viele Unternehmen bieten ihren Mitarbeiterinnen bereits eine Reihe von Gesundheits- und Wellbeing-Programmen an. Dabei geht es oft darum, gesunde Ernährung und Bewegung zu fördern, oder die mentale Gesundheit zu unterstützen. Mit Mystery Lunch können Sie beide Ziele erreichen.

Eine Gruppe von Kolleginnen und Kollegen holt sich ein Essen aus der Betriebskantine.

Durch das eindeutige Angebot einer angemessenen Mittagspause können Arbeitgeber ihr Engagement für das geistige und körperliche Wohlbefinden ihrer Mitarbeiter unter Beweis stellen.

Organisationen, die eine Kantine oder ein Restaurant vor Ort haben, können eine Mystery Lunch-Initiative auch mit anderen Initiativen verbinden: Es kann hervorgehoben werden, dass diese Einrichtungen Ort sozialen Austauschs sind. Zudem können Sie Mystery Lunch auch nutzen, um für ihr gesundes Essensangebot zu werben.

Wenn Sie eine Mystery Lunch-Initiative mit Ihrem bestehenden subventionierten Essensangebot kombinieren, haben Sie viele Möglichkeiten, die Teilnahme an beiden Initiativen zu erhöhen.

Bessere Einarbeitung 

Wir haben viel über die Bedeutung des Onboarding geschrieben - und darüber, wie unsere andere Lösung, Mystery Coffee, ein idealer Teil des Onboarding-Prozesses sein kann. Aber damit sich neue Mitarbeiterinnen wirklich mit ihren Kollegen verbunden fühlen, reicht ein 15-minütiger Dialog vielleicht nicht aus.

Die Mittagspause kann für neue Mitarbeiter sehr einsam sein. Sie wissen nicht immer, wann alle anderen Pause machen, und haben vielleicht keine Gruppe, mit der sie sich im Pausenraum oder in der Kantine zusammensetzen können. Eine Initiative wie Mystery Lunch kann neue Mitarbeiterinnen wöchentlich mit einem Mittagspartner zusammenbringen, damit sie sich nicht isoliert fühlen.

Ein gemeinsames Mittagessen kann neuen Mitarbeiterinnen auch helfen, Namen mit Gesichtern zu verbinden und ein besseres Verständnis dafür zu entwickeln, wie ihre neuen Kontakte zum Unternehmenserfolg beitragen.

CEO-Lunches 

Es ist wichtig, dass alle Mitarbeiter ihre Mittagspause einhalten. Wichtig ist auch, dass die Führungskräfte den Kontakt zu ihren Mitarbeitern nicht verlieren. Kann man das kombinieren?

Eine CEO-Lunch-Initiative bietet Führungskräften die Möglichkeit, Kolleginnen zu treffen, mit denen sie keine täglichen Berührungspunkte haben. Nachwuchskräfte können diese Treffen nutzen, um Fragen zu stellen, auf die ihr direkter Vorgesetzter vielleicht keine Antwort weiß.

Gleichzeitig können sich die Führungskräfte ein Bild davon machen, wie die Mitarbeiterinnen ihre Arbeit derzeit erleben. Vielleicht werden sie dabei auf Probleme oder Ideen aufmerksam, die ihnen sonst nicht begegnet wären.

Jedoch kann die Vorstellung eines Einzelgesprächs mit dem CEO etwas einschüchternd wirken. Daher bietet sich ein Gruppenmatching an, bei dem eine zufällig ausgewählte Gruppe von Mitarbeitern mit dem CEO zusammengebracht wird. Auf diese Weise sinkt die Hemmschwelle und die Mitarbeiterinnen haben zusätzlich die Möglichkeit, Kollegen aus anderen Abteilungen kennenzulernen.

Internationale Mitarbeiter integrieren 

Das Thema Onboarding wurde in diesem Artikel bereits aufgegriffen. Besonders bei einer internationalen Belegschaft kann ein Mystery Lunch ein großartiges Instrument zur Inklusion in das Unternehmen sein. Essen ist in vielen Kulturen ein verbindendes Element und eine gemeinsame Mahlzeit bietet einen lockeren Rahmen für ein erstes Kennenlernen.

Zwei Kolleginnen unterhalten sich angeregt beim Mittagessen in einem Restaurant.

Hier sind einige Ideen, wie Sie Mystery Lunch für kulturellen Austausch und Integration einsetzen können:

  • Mittagessen zum Sprachenlernen: Bringen Sie Mitarbeiter, die eine Fremdsprache sprechen, mit denjenigen zusammen, die diese Sprache lernen möchten. So zeigen Sie, dass Ihr Unternehmen Vielfalt schätzt und unterschiedliche Stimmen willkommen heißt.
  • Austausch internationaler Gerichte: Ermutigen Sie Ihre Mitarbeiterinnen, ihr Mystery Lunch zu nutzen, um Informationen oder sogar eine Kostprobe der Küche ihres Heimatlandes zu geben. Wenn Sie eine Betriebskantine haben, könnten Sie sogar Vorschläge für nationale Gerichte sammeln, die Sie zubereiten könnten, um daraus ein Ereignis für das ganze Unternehmen zu machen.

Interessengruppen vernetzen 

Mystery Lunch kann eine Gelegenheit sein, Mitarbeiter zu vernetzen, die nicht wussten, dass sie etwas gemeinsam haben. Sie können zum Beispiel eine Gruppe von Filmliebhaber, Radfahrern oder Brettspielfans für ein gemeinsames Mittagessen zusammenbringen. Dabei können wunderbare, neue Freundschaften entstehen - und gleichzeitig helfen Sie Ihren Mitarbeiterinnen, ihr internes Netzwerk zu erweitern.

Indem Sie ein informelles, interessenbasiertes Netzwerk aufbauen, unterstreichen Sie, dass Ihr Unternehmen die einzigartige Perspektive jedes Einzelnen schätzt. Außerdem stärken Sie das Zugehörigkeitsgefühl der Mitarbeiter - sowohl zu ihren Kolleginnen als auch zum Unternehmen.

Kann Mystery Lunch auch für Remote- oder Hybrid-Unternehmen funktionieren? 

Ja! Mystery Lunch funktioniert aus praktischen Gründen am besten vor Ort. Es kann für den ein anderen unangenehm sein, vor laufender Kamera zu essen oder durch die Kopfhörer zu hören, wie andere kauen. Für andere ist das kein Problem. Hier bei Mystery Minds veranstalten wir vierteljährliche virtuelle Mittagessen, die gut über Microsoft Teams funktionieren.

Jedoch kann Mystery Lunch gerade für hybride Unternehmen eine optimale Lösung sein, um die Belegschaft zusammenzubringen. Arbeiten die Kollegen beispielsweise an bestimmten Tagen im Büro, können diese Tage dazu genutzt werden, um sich auf einen Mystery Lunch zu treffen.

Zur Unterstützung der Organisation dieser Treffen können beispielsweise Partner-Software wie HyThere eingesetzt werden. Hier können die Kollegen eintragen, an welchen Tagen sie im Büro oder von Zuhause arbeiten.

Für remote-only und remote-first Unternehmen empfehlen wir jedoch in der Regel die Schwesterplattform von Mystery Lunch, Mystery Coffee. Diese genauso flexibel wie Mystery Lunch. Der Unterschied besteht darin, dass die Treffen kürzer sind und bei einem virtuellen Kaffee stattfinden.

Wie wird Mystery Lunch im Unternehmen umgesetzt?

Der erste Schritt zur Implementierung von Mystery Lunch ist die Vereinbarung die Webdemo mit einem unserer Connecting People Experten. Unsere Experten helfen Ihnen dabei, Ihre Ziele zu definieren, unabhängig davon, ob Sie die Lösung in eine bestehende Initiative integrieren oder an einer allgemeinen Netzwerklösung interessiert sind. Sie bestimmen, welche Gruppen von Mitarbeitern wie oft zusammengebracht werden sollen.

Sie haben zudem die Möglichkeit, Mystery Lunch für einen begrenzten Zeitraum kostenlos zu testen. Während dieser Zeit haben Sie Zugang zu den meisten Funktionen. Im Allgemeinen empfehlen wir Ihnen, Mystery Lunch mit einer begrenzten Gruppe von Personen zu testen, damit Sie beim Start der Lösung die Funktionsweise verstehen und an ihre Kollegen kommunizieren können.

Wenn Sie sich dazu entschieden haben, Mystery Lunch in Ihrem Unternehmen einzuführen, unterstützen wir Sie bei der internen Kommunikation. Dazu stellen wir Vorlagen und Kampagnenideen bereit, die Sie für Ihre Organisation anpassen und nutzen können. Gemeinsam machen wir Mystery Lunch in Ihrem Unternehmen erfolgreich!

Mystery Lunch: Wie sieht Ihre Lunch Initiative aus?

Beim Lesen des Artikels haben Sie sich bestimmt bereits gefragt, wie Mystery Lunch in Ihrem Unternehmen aussehen würde.

Sollten Sie von der Lösung überzeugt sein oder weitere Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren. Wir helfen Ihnen gerne dabei Ihre individuelle Mystery Lunch Lösung zu verwirklichen!

Und wenn Sie sich bereits dazu entschieden haben, Mystery Lunch selbst auszuprobieren, können Sie noch heute eine Demo buchen!

*Aus Gründen der Lesbarkeit wurde im Text abwechselnd die männliche und weibliche Form gewählt, nichtsdestoweniger beziehen sich die Angaben immer auf Angehörige beider Geschlechter.

Über den Autor:

Christoph Drebes

Christoph ist ein Unternehmer aus München und hat Mystery Minds 2016 mitbegründet. Das Unternehmen hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Arbeitswelt menschlicher zu gestalten, indem es wertvolle, persönliche Verbindungen zwischen Kolleg:innen schafft. Das remote-only Team arbeitet bereits mit über 250 internationalen Unternehmen zusammen und hilft ihnen dabei, internen Netzwerke zu stärken und die Silo-Mentalität zu überwinden.


Original veröffentlicht am 28. März 2024 um 11:00, geändert am 29. März 2024 um 14:51

Newsletter

Bleiben Sie immer auf dem Laufenden

Verpassen Sie keine Neuigkeit zur Mitarbeitervernetzung und melden Sie sich kostenlos und unverbindlich zum Mystery Minds Newsletter an. Wir informieren Sie regelmäßig, wie Sie den persönlichen Austausch der Kolleg:innen in Ihrem Unternehmen verbessern können.

Gleich hier zum Newsletter anmelden

Mitarbeiterin lächelt an

Bleiben Sie immer auf dem Laufenden

  • Blog11. Juni 2024

    Fachkräfteeinwanderungsgesetz: Wie man internationale Mitarbeiter einstellt und integriert

  • Blog20. Oktober 2022

    Onboarding Prozess: Wie Human Resources Abteilungen eine klare Struktur schaffen

  • Blog5. Februar 2024

    Remote-first Unternehmen: Tipps für eine erfolgreiche Homeoffice Arbeitsplatz Strategie